chessboard chessboard

FEINABSTIMMUNG DER GEDANKEN

- Buch 18 -

Zurück zur Übersicht
Der Weg des Herzens

Ich schreibe nicht immer die richtigen Dinge!
Doch ich lausche immer den Melodien, die mein Herz spielt!

Ich gehe nicht immer die korrekten Wege.
Doch ich höre immer auf das, was mein Herz sagt!

Meine innere Stimme ist immer präsent.
Sie gibt mir Halt, wenn ich niedergeschlagen bin.

Sie führt mich wieder auf den rechten Weg, wenn ich in Gefahr schwebe.
Und lehrt mich, ohne jegliche Angst zu lieben.

Ich vertraue auf ihre Wahrheit und Kraft,
sie erblüht in meinem Inneren wie eine Blume.

Und wenn ich zweifle, ob einige meiner Motive rein sind,
höre ich auf mein Herz, denn dann kann ich mir sicher sein.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 08.03.2020 | Veröffentlicht: 08.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 01 in die Zwischenablage kopierenURL
Unvermeidlich

Ich wende mich an alle Nationen!
Ich bin hier, um euch zu inspirieren!

Ich werde euch zeigen, was nicht in Ordnung ist!
Ich werde euch zeigen, woher ihr kommt!

Endlich erkennen wir, was wir erreichen können,
wenn wir wirklich einander vertrauen.

Unser Bewusstsein ist auf der Suche nach der höchsten Höhe.
Deshalb stehen wir zusammen, Seite an Seite.

Unsere Gedanken verhalten sich wie eine Einheit.
Aus diesem Grund haben wir bereits gewonnen!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 09.03.2020 | Veröffentlicht: 10.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 02 in die Zwischenablage kopierenURL
Antonyme Reflexionsfähigkeit

Wie wird sich alles ändern und wann?
Dieser Tag ist schon fast wieder vorüber.

Ich fühle mich bereit für die große Übertragung!
Wann werde ich endlich etwas davon fühlen können?

Bitte sag mir, wann kommt dieser Zeitpunkt?
Wann werde ich voller Erhabenheit sein?

Wann wird das Böse endlich in Flammen aufgehen?
Wann wird dieser großartige Wandel eintreten?

Doch warte! Ich kann es jetzt spüren, wie es beginnt.
Die Veränderungen entstehen tief in meinem Inneren.

Und schließlich beginne ich auch es zu erkennen.
Dass dieser große Wandel durch dich und mich begonnen hat.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 09.03.2020 | Veröffentlicht: 09.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 03 in die Zwischenablage kopierenURL
Aufstieg in den Augenblick

Du bemerkst deinen eigenen Verfall nicht,
wenn der Stress dein Haar ergrauen lässt.

Ständig nur die Zeit im Auge.
Immer auf der Suche nach etwas Neuem.

Abgelenkt durch den alltäglichen Trott.
Verlernt, wie man den eigenen Geist versorgt.

Mit der Einstellung durch das Leben hetzen, als wäre es ein Wettkampf.
Ohne die Schönheit und den Zauber des Lebens zu beachten.

Lebe nicht in der Zukunft, sie ist ungewiss.
Sei gegenwärtig, bevor der letzte Vorhang fällt.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 09.03.2020 | Veröffentlicht: 09.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 04 in die Zwischenablage kopierenURL
Spiele im Verborgenen

Du entwickelst dich im Rahmen der Geldwirtschaft.
Du weißt, dass wir hier ein Spiel namens Monopoly spielen.

Du magst noch stehen, während alles andere zugrunde geht.
Doch du erkennst, dass wir alle unsere Krone verlieren.

Wir sind wie Zahnräder in einem Rad in ständiger Bewegung,
und steuern auf eine finanzielle Katastrophe zu.

Wir messen unseren eigenen Marktwert mit digitalem Papier.
In dem Wissen, dass wir alle später fallen gelassen werden.

Aber wir wissen, dass unser wahrer Wert außerhalb dieser Täuschung liegt,
Wenn wir erkennen, dass das Spiel manipuliert ist, wird niemand mehr verlieren!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 10.03.2020 | Veröffentlicht: 11.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 05 in die Zwischenablage kopierenURL
Preis der Freiheit

Deine Freiheit ist noch nicht endgültig verloren!
Aber sie steht auf dem Spiel, zu einem hohen Preis.

Erhebe dich jetzt und verschaffe dir Gehör!
Erhebe dich wie der heilige Pönix-Vogel!

Diese Worte wirken wie ein Brandbeschleuniger.
Mein entflammtes Herz beginnt zu tanzen.

Wir alle haben eine Mission zu erfüllen.
Verfolge sie, als gäbe es kein Morgen.

Jeder wird dazu seinen eigenen Teil beitragen.
Wir werden zusammenarbeiten, um die Lösung zu gestalten.

Es steht alles auf dem Spiel und wir dürfen nicht versagen.
Die menschliche Freiheit wird sich am Ende durchsetzen.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 14.04.2020 | Veröffentlicht: 15.04.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 06 in die Zwischenablage kopierenURL
Blockiert durch eine Kette

Eine Kette wird dich niemals befreien!
Sie wird dich in die Knie zwingen!

Deine Freiheit wird durch eine Kette "blockiert"!
Diese blockierenden Ketten herrschen bereits.

Die Schlinge um den Hals wird immer enger,
doch die Dunkelheit wird zugleich immer heller!

Das Licht wird all diese Ketten sprengen!
Um diese endlosen Qualen endlich aufzulösen.

Der einzige Weg, diesen Kampf endlich zu beenden,
ist es, sich selbst zu erlauben, in diesem Licht zu baden.

Erkenne und erwecke dein wahres Potential.
Werde dein eigener Meister, das ist entscheidend!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 09.03.2020 | Veröffentlicht: 13.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 07 in die Zwischenablage kopierenURL
Optimierung der Denkweise

Wir sind in unserem Geist verbunden,
Unsere Gedanken sind perfekt aufeinander abgestimmt.

Wir handeln im Einklang als eine Einheit!
Wir sind nur hier, um Spaß zu haben.

Wir sind niemals verloren oder getrennt!
Wir gehen in Resonanz mit dem, was erschaffen wurde.

Unsere Energie ist unerschöpflich.
Durch die Botschaften, die wir vermitteln.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben: ~13.04.2020 | Veröffentlicht: 15.04.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 08 in die Zwischenablage kopierenURL
Lasst den Vorhang fallen

Jetzt folgt es Schlag auf Schlag.
Wir liefern eine fantastische Vorstellung ab!

Das Gefühl ist äußerst wohltuend!
Und die Qualität ist nicht mehr messbar!

Wir werden uns nie und nimmer beugen!
Wir werden von unten nach oben klettern!

Wir werden endlich unser wahres Selbst entdecken.
Unsere Schicksale werden endlich enthüllt.

Und unsere Verbindung zu alledem, was jemals war.
wird uns den Weg aufzeigen, der vorher unsichtbar war.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 10.03.2020 | Veröffentlicht: 12.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 09 in die Zwischenablage kopierenURL
Die globale Exposition

Du glaubst, unser Problem ist lokal begrenzt?
Die Wahrheit ist, dass es bereits global ist!

Du glaubst, die Armut gibt es nur in deinem Land?
Sie wird weltweit von einer verborgenen Hand verursacht.

Überall kann man so viel Verwirrung sehen!
Und viele Menschen sind auf der Suche nach "der Lösung".

Gierige Finger, wie Tentakel, die nach allem greifen.
Alle geheimnisvollen Zeichen ergeben eine kohärente Verbindung.

Möge die ewige Wahrheit endlich offenbart werden!
Auf einem heiligen Feld bleibt nichts verborgen!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 12.03.2020 | Veröffentlicht: 15.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 10 in die Zwischenablage kopierenURL
Aufstieg während des Untergangs

Wir essen vergiftete Nahrung, um am Leben zu bleiben.
Doch auf diese Weise können wir nicht gedeihen!

Eine permanente Ausrottung ist im Gange.
Wir nutzen verseuchtes Wasser für den Anbau.

Rücksichtslos schädigen wir künftige Generationen.
Und rauben ihnen jegliche Lebensgrundlage.

Wir brauchen heilende Schwingungen, die im Inneren nachhallen.
Um das Gleichgewicht mit der Natur wiederherzustellen und den Lauf der Dinge zu ändern.

Denn wir werden zu dem, was wir produzieren und konsumieren.
Und wenn wir das nicht in Ordnung bringen, sind wir dem Untergang geweiht.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 12.03.2020 | Veröffentlicht: 12.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 11 in die Zwischenablage kopierenURL
Poetische Bestrebungen

Du musst die Verbindung zwischen dir und mir wahrnehmen,
Und dein Bewusstsein muss völlig frei sein.

Damit du in das Unbewusste eintauchen kannst,
Du wirst sehr erstaunt sein über das, was du entdeckst.

Es fühlt sich anfangs so bizarr an,
Doch es werden Edelsteine des Geistes hervorgebracht.

Sie werden synchronisiert und fließen in die richtige Position.
Und so entsteht schließlich meine eigene Komposition.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 18.03.2020 | Veröffentlicht: 17.04.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 12 in die Zwischenablage kopierenURL
Der innere Führer

Ich schreibe nicht immer die richtigen Dinge!
Doch ich lausche immer dem Gesang meines Herzens!

Ich schlage nicht immer die richtigen Wege ein.
Doch ich höre immer auf das, was mein Herz mir sagt!

Meine innere Stimme ist immer gegenwärtig.
Sie gibt mir Halt, wenn ich niedergeschlagen bin.

Sie führt mich wieder auf den rechten Weg, wenn Gefahr droht.
Und lehrt mich, ohne jegliche Angst zu lieben.

Ich vertraue auf ihre Wahrheit und Kraft,
sie erblüht in mir wie eine schöne Blume.

Und wenn ich an manchen Motiven zweifle, ob sie rein sind,
höre ich auf mein Herz, dann kann ich mir sicher sein.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 08.03.2020 | Veröffentlicht: 08.03.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 13 in die Zwischenablage kopierenURL
Was wäre wenn!

Wir können einfach die Geschäfte schließen.
Und können die Produktion einstellen.

Wir können ganz einfach die Grenzen schließen.
Und im Schnellverfahren neue Anordnungen erlassen.

Wir können die Leute unter Hausarrest stellen.
Und ihnen sagen, dass es nur zu ihrem Besten ist.

Wir können einzelne Geldscheine desinfizieren.
Und wir lassen keine Briefwahlen mehr zu.

Auch haben wir auf einmal wieder eine Menge Geld.
Hoffentlich wird es nicht für eine neuartige Gaunerei verwendet.

All dies war für uns in kürzester Zeit möglich.
Und nun stellt euch mal die Kehrtwende dieses Reims vor!

Wenn wir vielen Menschen in ihrer Not helfen.
Können wir eine selbstlose Tat vollbringen.

Wenn wir beschließen, nach unseren eigenen Regeln zu leben,
Dann wird man uns nicht mehr wie Narren behandeln,

Wenn wir die Veränderung sind, die wir uns wünschen,
dann erhöhen wir gemeinsam unsere Frequenz.

Wenn wir uns mit der Quelle der Einheit verbinden,
können wir die Entwicklung der Menschheit beeinflussen.

Und wenn wir das Wissen zur Selbstermächtigung teilen,
können wir eine wahre Sternstunde erleben.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 04.05.2020 | Veröffentlicht: 05.05.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 14 in die Zwischenablage kopierenURL
Der nächste Schritt!

Überall so viele Lügen und so viel Falsches.
Der Zustand dieser Welt kann einen traurig stimmen.

Was sollte sich in dieser Welt verändern?
Was ist deine Aufgabe, was kannst du dafür tun?

Das sind wirklich entscheidende Fragen!
Nun, darf ich dir ein paar Anregungen geben?

Solltest du anfangen zu kämpfen oder zu fliehen?
Nichts von alledem! Finde einfach nur einen Baum!

Ja, du hast es richtig gelesen!
Für dich wird es keinen äußeren Kampf geben!

Setz dich einfach still und ohne jede Erwartung hin!
Um so auch noch die letzten Ängste und Einschränkungen zu überwinden.

Die Natur gibt dir das zurück, was du wirklich brauchst!
Sie honoriert jeden Gedanken und jede Tat!

Sie beobachtet dich schon sehr lange.
Sie hat beobachtet, wie du immer stärker wurdest.

Du genießt ihre volle Unterstützung und Dankbarkeit.
Denn sie kennt deine wahre, innere Grundeinstellung.

Und da gibt es wirklich so viel zu entdecken!
Doch online wirst du den wahren Kern niemals finden!

Die Zeichen der Zeit sind unverkennbar.
Dieser Wandel rückt immer näher.

Die alte Welt wurde schon viel zu lange beobachtet.
Allein in deinem Inneren muss alles erneuert werden.

Tauche tief in dein Bewusstsein ein.
Um deinen Entwicklungsprozess abzuschließen.

Der innere Frieden wird dein System aktualisieren.
Und die ganze Menschheit empfängt nun echte Weisheit.

Ein tiefes Gefühl der Verbundenheit stellt sich ein.
In dem du von der Umarmung der Natur umgeben wirst.

Und du erkennst, dass, obwohl du weit umherziehen musstest.
Dein Geist nun wirklich zu Hause angekommen ist.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 24.05.2020 | Veröffentlicht: 29.05.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 15 in die Zwischenablage kopierenURL
Die Erde erwacht

Der natürliche Schutz scheint ein wenig veraltet zu sein.
Doch das Sicherheitsprogramm ist nun aktiviert worden!

Die gesamte menschliche Rasse wird angegriffen!
Und der Feind kämpft unter einer falschen Flagge.

Lügen und Verbrechen wurden ständig aufgebauscht.
Und heilige Symbole wurden missbraucht und gestohlen!

Wie ein Krebsgeschwür, das von innen heraus wächst.
Viele von uns haben sich auf eine gefährliche Reise begeben.

Doch bevor die Menschheit endgültig auseinanderfällt.
Erhebt sie sich von überall her - die heiligste Kunst!

Wir realisieren, dass wir alle schon längst hochbegabt sind.
Denn alle alten Denkblockaden wurden aufgehoben!

Und so wird unser wahres Selbst endlich erblühen.
Wenn die Schleier gelüftet werden, werden wir unsere wahre Kraft entfesseln.

Unsere Feinde haben dieses Erwachen schon lange gefürchtet.
Der Tag an dem alle Ketten der Menschheit zerbersten.

Denn wir halten seit jeher den Schlüssel in der Hand.
Um uns von diesem Elend zu befreien.

Der Spiegel der Illusion wird endgültig zerbrechen.
Wenn wir unser Geburtsrecht und die Verbindungen zu unserer Vergangenheit wiedererlangen.

Wir werden vereint vorwärts marschieren, hin zu einer Erneuerung.
Wir werden heilende Energie auf der ganzen Erde verbreiten.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben: ~03.05.2020 | Veröffentlicht: 05.06.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 16 in die Zwischenablage kopierenURL
Der Zukunft ins Auge sehen

Wie viele Strahlen des Todes müssen wir noch säen?
Bevor wir begreifen, dass dies alles schädigt, was wir anbauen.

Wie viel Wasser müssen wir noch verschmutzen?
Bevor wir erkennen, dass wir einen falschen Weg eingeschlagen haben.

Wie viel Luft müssen wir noch verschmutzen?
Bevor wir feststellen, dass der Untergang unser Schicksal sein wird.

Wie viel Blut muss noch vergossen werden?
Bevor wir einsehen, dass wir uns mit dem Teufel eingelassen haben.

Was wird es brauchen, damit die Welt erwacht?
Um zu erkennen, dass wir uns alle geirrt haben?

Irrtümer, die nicht korrigiert werden, führen zur Katastrophe.
Bis wir unsere Augen öffnen und unser eigener Meister werden.

Denn alles Leben ist durch heilige Fäden verbunden.
Deshalb liegt die Zukunft wahrhaftig in unseren Händen.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 08.07.2020 | Veröffentlicht: 08.07.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 17 in die Zwischenablage kopierenURL
Die betrügerische Infektion

Heute sind alle Gegensätze verdreht.
Doch jede Handlung und jede Tat wurde aufgezeichnet!

Als sich Wahrheit und Unwahrheit langsam umkehrten,
galten der Sinn und die Vernunft nicht mehr als heilig.

Denn all diese süßen Lügen schmeckten besser.
Manche haben jeden lästerlichen Gedanken geschluckt.

Und viele haben einen Pakt mit dem Teufel geschlossen.
So haben sie ihre Seelen auf ein niedrigeres Niveau verbannt.

Emotionen, gestärkt durch unser Reptiliengehirn,
haben viele zu unkontrollierten Handlungen verführt.

Sie spuckten Lügen auf alles wie ein brodelnder Vulkan.
Und die Wut hat sich zu einem feurigen Inferno ausgeweitet.

Alle Namen und Zeichen sind entweiht worden.
Und die Guten und Ehrlichen werden nun gefürchtet und gehasst.

Ein Wolf wandelt im Schafspelz umher.
Und inmitten seiner Beute treibt er oft seine Späße.

Wir müssen das Licht erkennen und die Dunkelheit verbannen!
Wir alle müssen den heiligen Funken in uns entfachen!

Denn am Ende, das wissen wir alle, siegt die Vernunft,
Dann werden Freiheit und Harmonie wahrhaftig erblühen!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 08.07.2020 | Veröffentlicht: 11.07.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 18 in die Zwischenablage kopierenURL
Hinein ins Licht

Die geistige Freiheit und das natürliche Leben stehen auf dem Spiel.
Wir werden jetzt jede künstliche, geistige Blockade aufheben.

Die wahren Philosophen sind bereit für den Sturm.
Geistige Krieger agieren gemeinsam in einem Schwarm.

Wir erwecken die Schlafenden und wir lehren die Wahrheit.
Wir werden es nicht nur für uns tun, sondern für die Jugend!

Viele Menschen werden daraufhin anfangen zu weinen.
Wenn die alten und heiligen Wahrheiten aus der Tiefe emporsteigen.

Alles, was von den vergifteten Herzen blockiert wurde,
wird durch unsere heiligen Künste wieder belebt werden!

Denn bald werden wir alle verstehen, wofür wir kämpfen,
so mag das Böse eine weitere Schlacht gewinnen, doch niemals den Krieg!

Wir sind alle ausgerüstet mit der Macht der Liebe,
von der diejenigen, die sich ihr widersetzen, nur träumen können.

Eine antike Waffe, unübertroffen in ihrer Macht,
wird die entscheidende Kraft in diesem großen Kampf sein.

Und so lange wir sie hegen und pflegen, werden wir sie hochhalten!
Sie werden uns nicht durch Terror und Angst spalten!

Der Tag, an dem unser Potenzial nicht mehr unterdrückt wird,
werden wir den größten Krieg, den wir je geführt haben, beenden.

Und als wir erkannten, dass die Antwort in unserem Inneren lag.
hat diese Einsicht plötzlich das ganze Spiel weltweit verändert.

Ein gemeinsames Potenzial, das mit gewaltiger Energie entfesselt wurde,
wird die Dunkelheit entflammen und unseren Feind bloßstellen.

Seine Stärke lag immer nur in unserer Verwirrung,
und zerbricht nun zusammen mit dieser großen Illusion.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben: ~26.06.2020 | Veröffentlicht: 30.06.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 19 in die Zwischenablage kopierenURL
Gedanken über den Test

PCR-Tests mit einer Fehlerquote von 80 Prozent?
Ok, gehen wir mal von 50 aus, dann wird es immer noch falsch sein!

Wenn wir also täglich mehr und mehr Tests durchführen,
werden wir viele Fehler und ein völlig falsches Ergebnis erhalten.

Und jetzt müssen Sie es noch einmal lesen, um es zu verstehen!
Krank oder nicht, jeder zweite Test führt zu einem falschen Ergebnis!

Die Leute schwanken viele Male zwischen positiv und negativ,
aber das alles wird von der "Wissenschaft" gedeckt, einem starken Sedativum.

Und nun stellen Sie sich vor, wir würden solche Fehltests erzwingen.
Also, ohne kranke Menschen würden wir wieder Hausarrest bekommen!

Wenn wir weiterhin mit solch fehlerhaften Instrumenten testen.
Wir werden weiterhin für armselige kleine Trottel gehalten werden.

So können wir auf ewig das Spiel mit den Viren weiterspielen.
Doch der ganze Plan ist nicht wirklich ausgeklügelt!

Es brechen Zeiten an, in denen niemand mehr sich Angst machen lässt.
Dieser Wandel hat bereits hier und jetzt begonnen!

Dieser Virus ist Teil ihres letzten verkommenen Spiels.
Wenn alle Lügen auffliegen, werden sie versuchen, jemanden die Schuld zu geben.

Sündenböcke werden auftauchen, die man schnell beseitigen wird.
Sie werden versuchen, die Menschen der Welt einer wahren Wiedergutmachung zu berauben.

Doch schon bald wird diese Maskerade abgestreift werden!
Denn wir und nicht sie werden das nutzen, was in unserer DNA steckt.

Wir werden jede unserer Zellen in einen genetischen König verwandeln!
Wir wissen, dass dies das Wesentlichste ist.

Die Freiheit wird immer lauter rufen, koste es was es wolle,
denn spätestens dann wird das Böse erkennen, dass es endgültig verloren hat.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 29.06.2020 | Veröffentlicht: 11.07.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 20 in die Zwischenablage kopierenURL
Künftige Geschichtsschreibung

Sehr bald werden wir uns an die alten Zeiten erinnern.
Als wir noch darauf hörten, was ein Computer sagte.

Als wir den ganzen Tag Zahlen auf einem Bildschirm beobachteten.
Und als eine Maschine uns den rechten Weg wies.

Als wir dachten: Wie groß ist dieser ganze Irrsinn?
Und wir uns all diese Traurigkeit auferlegt haben.

Als eine neue Realität versuchte, uns zu verführen,
mit vielen leeren Versprechen, die uns angeblich heilen könnten.

Wir alle haben in der Vergangenheit große Fehler gemacht!
Es ist eine wirkungsvolle Warnung, die Bestand haben wird.

Während man stillschweigend versuchte, unsere Gene zu verändern,
verfolgten wir aufmerksam all diese spannenden Geschichten.

Und plötzlich erwachten alle Auserwählten.
In einer Zeit, in der rundherum nur Rauch aufstieg.

Eine Zeit, in der das alte System in Flammen aufging.
Als wir alle erkannten, worauf es wirklich hinauslief.

Es herrschte wirklich bereits ein sehr unheilvolles Wetter!
Doch plötzlich zog die ganze Menschheit gemeinsam an einem Strang.

Einige hatten gelernt, wie Sie wieder die alten Wege beschreiten können.
Es waren Diejenigen, die all diese Zusammenhänge verstanden.

Alte Weisheiten wurden angewandt und gelehrt.
Kurz vor dem finalen Ansturm.

Und als wir auf einen Kollisionskurs einschwenkten,
vereinigten sich die Menschen mit ihrer eigenen Quelle.

Dadurch konnten sich die Frequenzen neu abstimmen.
So wurden schädliche Energien durcheinander gewirbelt und verbreitet.

Und als die Erschütterungen schließlich nachließen,
fanden wir, worauf wir schon lange gewartet hatten.

Die Menschheit war nicht länger verloren und orientierungslos,
und wurde zu wahren Hütern von heiligen Texten.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 10.07.2020 | Veröffentlicht: 12.07.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 21 in die Zwischenablage kopierenURL
Verbotener Jungbrunnen

Die Kampagne wird gegen Vater Zeit geführt.
Von Stars, die ewig ihre Blütezeit erhalten wollen.

Indem sie ihre Zellen mit hochwirksamen Zaubertränken säubern?
Oder durch gesunde Ernährung und körperliche Betätigung?

Oder durch die Blüten der Jugend, die zu früh geerntet wurden?
Um eine bereits lang verwelkte Blüte zu verschönern?

Der Nektar einer todbringenden Sünde verspricht heute Vitalität!
Und verspricht jedem Konsumenten eine trügerische Unsterblichkeit.

Er bindet teuflische Dummköpfe an gottlose Sphären!
Denn die Dekadenz läutete die Glocken der Verdammnis!

Eine teuflische Heerschar, die die Mächte der Hölle fördert!
Es ist eine wahrhaft dunkle Welt, in der sie leben und hausen.

Im Blut werden nicht nur schlechte Energien gespeichert.
Sie werden auch von der heiligen Erde und dem Erdreich aufgesogen!

Doch deshalb ist das Rettungsprogramm ausgelöst worden.
Denn die Abhilfe wurde in der Tat schon lange herbeigesehnt.

Denn nun können all die süßen Lügen erkannt werden,
so kann die Ordnung endlich wiederhergestellt werden.

Indem man das Böse von den gewetzten Klingen entwaffnet,
und damit das junge und unschuldige Leben schützt.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 08.07.2020 | Veröffentlicht: 12.07.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 22 in die Zwischenablage kopierenURL
Kein leichter Weg

Du wirst Glück direkt neben Traurigkeit erfahren.
Der rechte Weg führt durch deinen eigenen Wahnsinn!

Es führt dich immer tiefer in den Kaninchenbau.
Es wird sich anfühlen, als würdest du auf heißen Kohlen laufen.

Doch wenn du mit Selbstreflexion und Vernunft voranschreitest,
wirst du alle Lügen und jeden Verrat bloßstellen.

Wenn du deine wahre, innere Stärke erkennst,
werden sich dein Herz und deine Seele erneuern.

Dein Licht wird immer heller scheinen.
Und du wirst dich immer mehr wie ein Ritter verhalten.

Die Finsternis wird dich dann meiden!
Sie fürchten sich vor den heiligen Weisen.

Je mehr wir uns mit der ursprünglichen Quelle vereinen,
desto mehr werden wir unsere geistige Kraft entfesseln.

Schöpferische Geister und unerschrockene Herzen,
genau so beginnt unser vollständiger Neuanfang.

Und alles, was möglich ist, wird schließlich auch möglich werden,,
Eine Welt, in der wir uns alle endlich frei fühlen können.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~02.08.2020 | Veröffentlicht: 02.08.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 23 in die Zwischenablage kopierenURL
Historische Aufgabe

Ich kann mir keine bedeutendere Aufgabe vorstellen,
als das Ende einer jeden Maske zu beschreiben.

Ich verkünde den Beginn eines neuen Zeitalters,
im Buch des Lebens - lediglich eine neue Seite!

Was uns erwartet, wurde schon vor langer Zeit verkündet!
In vielen, alten Geschichten wurde es verbildlicht.

Es ist wirklich mit einem hohen Preis bezahlt worden!
Doch nun wird daraus ein wahres Paradies entstehen!

Es wird bereits in unserem Geist entworfen.
Auf diese Weise wird auch unsere Realität gestaltet.

Wir haben die Macht, sie neu zu gestalten,
eine Welt, die wahrhaft göttlich ist.

Wenn die ganze Menschheit sich entscheidet, weise zu werden,
wartet eine strahlende neue Zukunft am Horizont.

Und dieser Moment wird in die Geschichte eingehen,
als das letzte Gefecht, das zu unserem Sieg führte.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben: ~02.08.2020 | Veröffentlicht: 02.08.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 24 in die Zwischenablage kopierenURL
Der Tag aller Tage

Nur wenige redliche Menschen schreiben wahrhaftige Poesie.
Sie haben noch nicht die befreiende Psychometrie entdeckt.

Süße Lügen sind immer noch alles, was sie sehen können.
Doch verbundene Verse zielen darauf ab, den Geist zu befreien!

Heute wurden alle alten Botschaften so sehr verdreht.
Und es werden immer mehr Lügen hinzugefügt.

Doch sobald die Wahrheit öffentlich bekannt wird,..,
werden die Auserwählten standhaft stehen wie ein Fels.

Sie werden sich auf jede wahre Erkenntnis einstimmen.
Und helfen, diese heilige Mission zu erfüllen.

An diesem Tag werden Weisheitszauber ausgesprochen werden,
mit einer Feierlichkeit, die nicht zu übertreffen sein wird.

Wir werden unseren Worten und all ihrer Macht vertrauen.
Und wir werden alle Lügen in dieser entscheidenden Stunde zerschlagen.

Wie eine Kugel, abgefeuert durch einen heiligen literarischen Spruch,
werden wir so die alten Mächte der Unterdrückung zerschmettern.

Unsere Verse werden die Menschen ermutigen, sie erheben und befreien.
Wir werden mit all unserer Liebe gegen die Kräfte des Hasses antreten.

Dann wird sich die Menschheit in ihrer ganzen Pracht aufbäumen.
Und gemeinsam werden wir eine völlig neue Geschichte schreiben.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~09.09.2020 | Veröffentlicht: 11.09.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 25 in die Zwischenablage kopierenURL
Fragmentierte Wahrheit

Ich werde dorthin gehen, wohin ich gehen muss,
und ich werde das wissen, was ich wissen muss.

Niemand wird sich mir in den Weg stellen,
denn ich bin nur hier, um zu spielen.

Es sind neue Maßstäbe, die ich von nun an setzen werde!
Ich werde meinen Träumen folgen, und kein Wunsch bleibt unerfüllt.

Ich weiß, dass ich hier bin, um mich neu zu erschaffen.
Meine innere Leidenschaft für das Leben wird niemals nachlassen.

Ich möchte einfach die großartigsten Inspirationen in die Welt tragen,
damit auch andere ihre inneren Relationen entdecken können.

In mir wirbeln bereits schöpferische und kreative Gedanken.
Auf diese Weise werde ich diesen neuen Anfang verwirklichen.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~10.03.2020 | Veröffentlicht: 08.02.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 26 in die Zwischenablage kopierenURL
Globales Erwachen

Wenn sich niemand mehr künstlich beeinflussen lässt,
dann haben wir gewonnen und werden die Rechnung begleichen.

Wenn niemand mehr um des Kaufens willen kauft,
dann werden wir den Wert dessen, was wir herstellen, wiederentdecken.

Wenn niemand mehr dem Bösen seine Energie zur Verfügung stellt,
dann werden wir die wahrhafte, heilige Synergie erfahren.

Wenn niemandem mehr gesagt wird, was er zu glauben hat,
dann werden wir plötzlich wahre Weisheit erlangen.

Wenn niemand mehr dazu getrieben wird, in Angst zu leben,
dann werden wir erkennen, dass das große Erwachen bevorsteht.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~13.04.2020 | Veröffentlicht: 19.10.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 27 in die Zwischenablage kopierenURL
Der Aufbruch

Es spielt keine Rolle, ob du links oder rechts bist.
In jedem von uns lodert die gleiche Flamme!

Die Menschheit ist der Einsatz, und sie soll gefesselt bleiben.
Gemeinsam müssen wir nun unseren Standpunkt verteidigen!

Alle heiligen Stimmen werden sich bald erheben,
wir werden nicht zusehen, wie alle unsere Rechte vernichtet werden.

Und so wie es schon in längst vergangenen Tagen geschah,
werden wir wieder den Nebel lichten, um den klaren Himmel zu bewundern.

Die Wahrheit wird in unseren Gedanken und Herzen aufflammen.
Und so werden wir unsere Lebensfunken aufs Neue entfachen.

Wir alle müssen hier gemeinsam leben.
Von nun an bestimmen wir den Verlauf der Geschichte.

Und erneut werden wir die heilige Sonne erstrahlen lassen!
Wir werden uns veredeln, so wie einst Wasser zu Wein wurde.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~13.09.2020 | Veröffentlicht: 24.09.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 28 in die Zwischenablage kopierenURL
Liebe dich selbst!

Geld sollte niemals zum Sinn deines Lebens werden.
Eine heilige Seele kann damit niemals erfüllt werden!

Materielle Dinge werden immer kommen und gehen.
Doch du bist wie ein ewiger, unaufhaltsamer Strom!

Eigentum und Besitz werden immer wieder vergehen.
Einzig und allein du bist derjenige, der immer bleiben wird!

Immer nur nach mehr Erfolg und Geld zu streben,
wird dich nur zu noch mehr Elend und Schmerz führen.

Du bist mehr wert als das, was du erwirtschaften kannst!
Es kann niemals ein Spiegelbild deines wahren Selbst sein.

Das Sammeln von Erfahrungen, Erinnerungen und Lernen,
bereichern dich viel mehr als das Geld, das du verdienen könntest.

Und wenn es wirklich schon bald verschwinden sollte.
Dann wird das, was ewig ist, schließlich den Sieg davontragen.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 13.09.2020 | Veröffentlicht: 23.09.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 29 in die Zwischenablage kopierenURL
Die Resonanz des Widerstands

Die Strahlung wird jetzt immer intensiver.
Man kann ihr nur noch schwer ausweichen.

Auch das Gift wird zunehmend präsenter.
Es dringt in jede einzelne Pore ein.

Die Propaganda wird zunehmend dreister.
Und Big Data legt eine große Akte an.

All diese Dinge arbeiten wirkungsvoll zusammen.
Und zusammen formen sie eine gewaltige Industrie.

Die Leute erkennen darin enorme Gewinnchancen.
Während sie unsere Gemeinden zu Grunde richten.

Sie beanspruchen für sich das Recht, hoheitlich zu handeln,
und sehen uns alle als ihr verwertbares Material an.

Sklaven, die in eine unmenschliche Form gepresst werden sollen,
wie eine Ware, die man kaufen und verkaufen kann.

Doch sie ahnen nicht, dass dies ein vergeblicher Feldzug sein wird!
Denn der menschliche Geist lässt sich nicht beherrschen!

Unsere Essenz wird auf einer höheren Sphäre schwingen,
und so beenden wir das Spiel mit der Währung der Angst.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 13.09.2020 | Veröffentlicht: 18.09.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 30 in die Zwischenablage kopierenURL
Die Masken werden fallen

Tragen Sie die Sklavenmaske auch an öffentlichen Orten?
Auch wenn es nicht viele kranke oder tödliche Erkrankungen gibt?

Wie kaputt müssen die Leute in ihren Köpfen sein?
Um zu glauben, auf diese Weise könne ein Virus nicht verbreitet werden?

Jede Grippe hat mehr tödliche Fälle zu verantworten!
All diese Diktate und Regeln sind eine wahre Frechheit!

Man könnte meinen, dass alle Politiker auf Drogen sind,
und in ihren Gehirnen sitzen Parasiten oder sogar Ungeziefer.

Wer ihnen gehorsam folgt, hat völlig den Verstand verloren!
Sie verlassen sich darauf, dass wir alle dumm und blind sind.

Sie wollen eine kontrollierte Revolution anzetteln.
Und am Ende präsentieren sie uns ihre eigene Lösung.

Diese wird dann ein noch weitaus schlimmeres System werden.
Doch sie haben nicht mit der Volksweisheit gerechnet.

Denn dank des teuflischen Internets sind wir eine Menge.
So verpassen sie sich selbst den Gnadenschuss.

Jede Lüge wird in kürzester Zeit widerlegt!
Und so viele ehrliche Reime können sie nicht unterbinden.

Jede Zeile, trifft wie ein Geschoss, fest und sicher!
Durchbricht diese Fassade und offenbart alles, was rein ist.

Und die Scherben der Lügen, die einst die Menschen versklavten,
werden zerspringen und jeden bösen Schurken bloßstellen.

Die ehrlichen Sanftmütigen werden an der Spitze der Menschheit stehen.
Und alle Menschen werden sich erheben und ihr Reich zurückfordern!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 03.10.2020 | Veröffentlicht: 06.10.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 31 in die Zwischenablage kopierenURL
Lichtvoller Wandel

Ich bin froh, dass dieser Wandel jetzt stattfindet.
Auch wenn ich noch nicht weiß, wie oder auf welche Weise.

Ich bin froh, dass die Lügen ein Ende haben werden.
Die Wahrheit liegt immer mehr im Trend.

Das Böse agiert inzwischen in völliger Verzweiflung.
Es kann die Kausalkette nicht mehr erkennen.

Das Gute wird überall erkannt.
Wenn das Böse entlarvt wird, wird es gezwungen sein, noch mehr zu wagen.

Und wir werden uns die Macht zurückholen, die wir einst aus der Hand gaben
Sodass diese Finsternis nie wieder die Oberhand gewinnen kann.

Eine Lektion, die all jene gelernt haben, die es nun verstehen,
Wir säen die Saat des Bewusstseins, damit der Hass nicht weiter wuchern kann.

Wir gehen gemeinsam voran in das Licht,
in eine Welt der reinen Schönheit und der reinen Freude.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 03.10.2020 | Veröffentlicht: 06.10.2020
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 32 in die Zwischenablage kopierenURL
Die Ablenkung

Die Spaltung wird nun immer schlimmer,
nur wegen umetikettierter Krankheiten.

Mit Lügen leben oder die Wahrheit suchen.
Warum sollten wir Menschen auf eine Grippe testen?

Warum sollten wir Panik und Angst schüren?
Wenn die erlösende Wahrheit doch so nahe ist.

Eine Pandemie durch falsch-positive Ergebnisse vortäuschen.
Kleine Kinder, Jugendliche und Erwachsene bestrafen?

Aus 100 positiven Tests resultieren unzählige falsch-positive.
Und sie setzen diese Testergebnisse wie Waffen gegen uns ein.

Ein Etikettenschwindel wird kontrolliert und permanent getestet,
und die Wahrheit bleibt unbehandelt und wird sträflich vernachlässigt.

Einige, die ihr Leben in dieser Pandemie verloren haben,
sind Opfer einer entgegengesetzten Polemik.

Die Todeswellen, die kommen werden, sind damit vorprogrammiert,
bis alle unsere illusionären Rechte abgeschafft wurden.

Wir werden keine DNRs und keine DNA-Revisionen akzeptieren.
Wir werden uns das Recht zurückerobern, unsere eigenen Entscheidungen zu treffen.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~20.12.2020 | Veröffentlicht: 12.01.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 33 in die Zwischenablage kopierenURL
Ich unterstütze keine Religion! Und doch beginne ich wieder mit einem kleinen Bibelzitat (Offenbarung 13:17):

"Und das zweite Tier verlangte von allen Menschen, ob groß oder klein, ob reich oder arm, ob frei oder versklavt, dass sie sich ein Malzeichen an die rechte Hand oder an die Stirn machen ließen, damit niemand mehr kaufen oder verkaufen konnte, der nicht das Malzeichen hatte - den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Dies ist ein Aufruf zur Weisheit: Wer Einsicht hat, der berechne die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und diese Zahl ist 666."

Das Zeichen des Tieres V.1

Ohne das Zeichen kannst du deine Miete nicht mehr bezahlen!
Ohne das Zeichen musst du in einem Zelt schlafen!

Ohne das Zeichen wirst du dein Haus verlieren!
Ohne das Zeichen kannst du nicht mehr im Internet surfen!

Du wirst auch kein Auto mehr fahren können!
Und Busse und Bahnen werden ihre Türen verschließen!

Die Zeiten haben sich geändert, hast du das auch getan?
Das Ende naht, hast du dieses Spiel schon durchschaut?

Ja, ich weiß, diese Botschaft ist jetzt sehr brisant!
Doch heutzutage gibt der Teufel vor, dass er Gott wäre!

Die meisten Menschen folgen ihm freiwillig und blauäugig.
Und meinen, sie verhielten sich dabei besonders ehrlich und gütig.

Er nutzt die Eigenschaften der Fürsorge und des Mitgefühls aus
Um uns zu Feinden zu machen, während unsere Vernunft auf Sparflamme brennt.

Wir sehen die Hölle entfesselt in dem, was sie zu erreichen versuchen.
Doch schon bald werden wir uns erheben und all die Lügen durchschauen.

Wir werden die grausamen Veränderungen und das, was sie befehlen, ignorieren.
Wir tragen den Gürtel der Wahrheit und werden uns niemals unterwerfen!

Wir werden wirklich erwachen und uns über all die Lügen erheben!
Alleine sind wir klein, doch als Einheit werden wir standhaft sein!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~18.07.2020 | Veröffentlicht: 28.01.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 34 in die Zwischenablage kopierenURL
Und wieder beginne ich mit einem kleinen Bibelzitat und ich möchte noch einmal erwähnen, dass ich keine Religion unterstütze! (Johannes 8:42-45):

"Jesus sagte zu ihnen: "Wenn Gott euer Vater wäre, würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen, denn ich bin nicht einmal aus eigenem Antrieb gekommen, sondern er hat mich gesandt. Warum versteht ihr nicht, was ich sage? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt. Ihr seid von eurem Vater, dem Teufel, und ihr wollt die Wünsche eures Vaters erfüllen. Er war von Anfang an ein Mörder, und er steht nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er eine Lüge redet, so redet er aus seinem eigenen Wesen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge."

Wähle sorgfältig!

Beachte den freien Willen und wähle deine Seite!
Diese Art der Entscheidung wird überall getroffen.

Entweder du kämpfst für die Lüge oder für die Wahrheit.
Entweder du versklavst oder du befreist die Jugend!

Ein vergifteter Körper und Geist kann nicht klar denken!
Und er kann nicht sehen, dass das Böse ihn teuer zu stehen kommt.

Ohne radikale Veränderung hast du deine Wahl getroffen!
Entscheide weise, für welche Seite du deine Stimme erhebst!

So viele süße Lügen schweben durch die Luft!
Denn der Teufel spielt nicht gerade mit Fairness!

Wenn das Oben unten ist und das Unten oben ist.
Wenn Liebe zu Hass wird und Hass zu Liebe.

In Zeiten, wo die Lüge regiert und sich verbreitet.
In Zeiten, in denen Wahnsinnige versuchen, die Macht zu ergreifen.

Denkt daran: Ihr kämpft nicht allein!
Es wurden heilige Samen ausgesät.

Die Saat der Veränderung mit der Kraft der Entschlossenheit,
und einer Botschaft von Weisheit, die sie nicht verderben können!

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~19.07.2020 | Veröffentlicht: 10.02.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 35 in die Zwischenablage kopierenURL
Soll das Volk entscheiden

Heute werden unbequeme Meinungen einfach gelöscht.
Ist es etwa gefährlich, sich andere Meinungen anzuhören?
Wird auf diesem Weg die Wahrheit unterschlagen?
Und warum werden sämtliche Nachrichten zensiert?

In Zeiten, in denen so viele Informationen unterdrückt werden,
und wir den Standpunkt eines anderen nicht einmal mehr hören dürfen.
Stellt sich die Frage, welche Fragen bleiben noch unbeantwortet?
Und wieso wird man für die Wahrheit, die man sucht, verachtet?

Eine Lüge erkennt man nur, wenn man sich beide Seiten anhören kann,
Und die Wahrheit sollte niemals eine ausführliche Aussprache fürchten.
Wenn die andere Seite einfach verschwiegen wird,
dann begraben die Lügen uns alle unter ihrem Gewicht.

Die Menschen sind souverän, wir müssen uns Luft machen,
Wir sind nicht auf diese Erde gekommen, um versklavt zu werden,
Wir können selbst entscheiden, wem wir glauben schenken.
Und dann können wir uns selbst entscheiden, wie wir uns verhalten.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: ~19.02.2021 | Veröffentlicht: 23.02.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 36 in die Zwischenablage kopierenURL
Das Ende des Sturms

In stürmischen Zeiten musst du die Stille sein!
Egal, wie sehr der Sturm an Stärke zunehmen wird.

Diese heftigen Winde von innerer Angst und Zerrissenheit.
Versuchen, sich einen Weg von Tod und Zerstörung zu bahnen.

Trotz der widrigen Winde musst du standhaft und stark bleiben.
Denn dieser schlimme Sturm wird nicht sehr lange anhalten.

Die Wahrheit wird Dich bewahren, sie wird Dir in dieser Zeit Schutz bieten,
Sie wird wie ein Licht durch die dunkelste Täuschung strahlen.

Wie ein Leuchtturm der Hoffnung, in dem sich die Völker vereinigen werden,
Um eine neue Morgendämmerung aus dieser dunkelsten aller Nächte zu erwirken.

Als Einheit werden wir ein brandneues Fundament errichten,
Und dann wird die wahre Transformation erst richtig beginnen.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 24.03.2021 | Veröffentlicht: 25.03.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 37 in die Zwischenablage kopierenURL
Bitte hört zu!

Ich möchte zu der heranwachsenden Generation sprechen.
An die geschätzten jungen Menschen jeglicher Nationen.

Macht nicht die gleichen Fehler wie wir in vergangenen Tagen.
Die meisten haben sich als Finanzsklaven verkauft.

Wir haben die Warnungen von früher nicht verstanden,
Unerwachte Gedanken waren wie eine offene Tür.

Für genug Geld wurden keine Fragen gestellt,
während wir mit einer kollektiven Maske herumliefen.

Die Jüngsten haben wir leichtfertig verkauft und geschädigt.
Und die Schlimmsten von uns wurden mit Immunität geschützt.

Die Gesetze galten nur für die einfachen Leute.
Und die, deren Verbrechen immer schlimmer wurden, konnten nicht angetastet werden.

Eine Schicht über der anderen von Lügnern und Täuschungen,
eingepackt in unsere Welt mit einer hübschen Verkleidung.

Schärft eure Augen wie einen Laserstrahl,
Erwacht aus euren materiellen Träumen.

Stellt euch in die Kraft eines Wissenden,
und erkennt, dass der Kaiser keine Kleider trägt.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 01.04.2021 | Veröffentlicht: 02.04.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 38 in die Zwischenablage kopierenURL
Sei dir deiner Macht bewusst!

Wir leben in wahrlich historischen Zeiten.
An jeder Ecke kann man Verbrechen beobachten.

Der Wahnsinn ist überall auf dem Vormarsch.
Und offener Groll liegt in der Luft.

Das Chaos scheint inzwischen allgegenwärtig zu sein.
Und viele haben das Gefühl, dass alle Hoffnung verblasst.

Doch wir dürfen uns nicht der Angst und dem Zweifel hingeben.
In uns allen brennt ein Feuer, das nicht gelöscht werden kann.

Fühle es, nähre es und hilf ihm dabei zu wachsen.
Verbreite es unter den Menschen, denen du vertraust.

Und während so viele endlich anfangen zu verstehen.
Werden die falschen Götter gezwungen sein, ihre Karten auf den Tisch zu legen.

Dann wird sich das Ganze vor deinen Augen entwirren.
Denn gemeinsam hält die Menschheit alle Trümpfe in der Hand.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 03.04.2021 | Veröffentlicht: 04.04.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 39 in die Zwischenablage kopierenURL
Zeig was du drauf hast!

Nun präsentiere allen deine künstlerische Seite!
Es gibt keinen Grund, dich länger zu verstecken!

Lass die Worte, Farben und Töne miteinander verschmelzen!
Und befreie dich von all dem Druck.

Lausche dieser leisen, unverkennbaren Stimme.
Um Veränderungen zu bewirken, ist dies die einzige Möglichkeit.

Jeder Gedanke hat seine eigene, unverwechselbare Frequenz,
Drücke also die Veränderung aus, die du dir wünschst.

Es gibt nichts zu verlieren und es ist an der Zeit loszulegen.
Lasse deine Künstlerkraft von innen heraus fließen.

Deine eigene Wahrheit ist ein notwendiger Teil des Ganzen.
Dadurch befreien wir uns von jeder äußeren Kontrolle.

Wir werden die Grenze unserer Fähigkeiten überschreiten,
und erobern die Zukunft für kommende Generationen zurück.

(geschrieben von KiBLS und Bart23)

Geschrieben am: 11.04.2021 | Veröffentlicht: 11.04.2021
Zugehörige Links:
Dieses Gedicht ist noch nicht im TXT Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im PNG Format verfügbar!N/A
Dieses Gedicht ist noch nicht im MP3 Format verfügbar!N/A
Die englische Version von diesem Gedicht öffnenENG
Den Link zu Gedicht 40 in die Zwischenablage kopierenURL

KiBLS Poesie 2007 -
Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
4.0 International (CC BY-SA 4.0)